Wie finden Sie Fach- und Führungskräfte in den abgelegenen Regionen?

November 28, 2022 10:08 am Veröffentlicht von Schreibe einen Kommentar

Industrieunternahmen in ländlichen Regionen haben einen Vorteil, sie genießen üblicherweise eine geringe Fluktuation. Die Kehrseite, Talente und Leistungsträger zu gewinnen ist schwer, wenn Home-Office keine Option ist. In einem Suchauftrag ist für uns die zentrale Frage, wie wir eine Gegend attraktiv darstellen können oder Kandidaten finden, die eine solche Region bevorzugen. Unabhängig vom Stellentitel stellt der Standort die größte Hürde dar. Bereits vor Corona war der Trend, Berufs- und Familienleben auszubalancieren eindeutig. Heute sind Bewerber nur noch in Ausnahmefällen bereit, eine lange Anfahrt zur Arbeit in Kauf zu nehmen oder über einen Umzug nachdenken.
 Das Betriebsklima ist dann ein besonderes Argument. Für die jungen Generationen Y und Z ist entscheidend, ob sie sich mit ihren Vorgesetzten und Kollegen gut verstehen. Flexible Arbeitszeiten, Vertrauensarbeit und Homeoffice können den langen Weg zur Arbeit ausgleichen und die Stelle attraktiver machen. Auch regelmäßige berufliche Weiterentwicklung und Perspektiven können dabei helfen, die Interesse eines Kandidaten zu gewinnen. Flache Strukturen, schnelle Entscheidungswege und Verantwortungsübergabe werden von Bewerbern auf Führungspositionen geschätzt: so können sie sich einbringen und etwas bewegen. Die Flut an „Sozialleistungen“ ist aus unserer Sicht ausgeschöpft, da inzwischen fast alle Unternehmen ähnliches anbieten. Nutzen Sie diese Vorteile im Recruitingprozess oder beauftragen Sie einen professionellen #headhunter #hshs #executivesearch

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Helena Esau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert